• Boris

Emotional überfordert oder gefangen? So kannst du dein Leben zurückgewinnen!

Aktualisiert: 16. Mai 2021


Ich war emotional überfordert. Ich fühlte mich gefangen. Als gäbe es keinen Ausweg mehr (dachte an das Schlimmste).

Als ich in der Endphase einer missbräuchlichen Beziehung war, wurde mein Selbstwertgefühl, mein ich, meine Fröhlichkeit vollkommen vernichtet. Ich war gefühllos, besser gesagt durfte ich keine Emotionen zeigen, denn ihre waren viel wichtiger als meine.


Ich war ein Zombie, der nur versuchte zu überleben von dem ganzen Übel, was mir widerfahren ist, durch sie (Narzisstin)


Ich fühlte mich gefangen und emotional überfordert.

Mir gingen so viele Gedanken durch den Kopf.

Ich fragte mich immer wieder, wie hat sie es geschafft mich in diese Person zu verwandeln?

Wo ist nur dieser selbstbewusste, fröhliche, kluge Mann geblieben?

Ich erkannte mich kaum noch wieder.


Denn ich kenne diesen Schmerz.

Zuerst wirst du überhaupt nicht damit fertig werden am Anfang, und es wird dich alle Kraft der Welt kosten, um einen Fuß vor den Anderen zu setzen, um durch den Tag zu kommen.

Aber keine Angst, du kannst es schaffen aus diesem Teufelskreis herauszukommen.

Narzisstische Beziehungen sind voneinander abhängig und auf diese Art und Weise funktionieren sie.

Narzisstinnen/Narzissten haben ein tiefes Kindheitstrauma erlitten (wie Sie). Um mit diesem Schmerz umgehen zu können, erschaffen sie ein falsches Selbst, und zwar ein aufgeblasenes Gefühl von sich selbst und seinem Ego. Dieses falsche Selbstbewusstsein erfordert ein unersättliches Bedürfnis nach Bestätigung und Bewunderung, bei Instagram, Facebook, usw. Das bekommen sie von der Außenwelt und solange sie das erhalten, müssen sie sich nicht ihrem wahren Selbst stellen. Deswegen suchen sie die perfekte Versorgung aus dem Netz in bestimmte Foren.

Und die perfekten Partner für eine Narzisstin/einen Narzissten sind wir, die Koabhängigen.

Wir lieben es von Natur aus, anderen Menschen zu helfen.

Wir helfen ihnen, das Trauma aus der Vergangenheit zu überwinden.

Man stellt ihre Bedürfnisse und Gefühle über unsere eigenen und richten unsere ganze Aufmerksamkeit auf sie.

Es wird ihnen gesagt, wie sehr wir an sie glauben, selbst wenn wir die ersten Anzeichen sehen, dass sie nicht gut für uns sind.

Dummerweise ignorieren wir einfach die Warnsignale.

Doch das ist es, was die Narzissten brauchen. Jemanden, der sie an die erste Stelle setzt.

Sie brauchen jemanden, der sie ernährt (mit unserer Energie), damit sie sich gut fühlen

können.

Die Narzissten glauben, dass sie das gefunden haben, was sie brauchen und fangen damit an, nett zu uns zu sein.

Sie lieben es, uns mit Liebe zu überschütten und versuchen uns zu erobern. Somit kommt die Beziehung rasant voran, denn sie wollen uns nur für sich haben.

Am Anfang fühlt sich das zwar schmeichelhaft an (du bist verliebt), aber das ist alles nur ein Teil ihres Plans, um uns zu isolieren und zu kontrollieren. Denn sie müssen ihre Versorgung sichern.

Doch die Narzisstinnen / der Narzisst können nicht zu lange dieses Spielchen spielen. Besonders können sie den Menschen nichts vormachen, mit denen sie sehr nah sind.

Denn wenn die Maske runterfällt oder Mauer einstürzt, sieht man ihre dunkle und missbräuchliche Seite.

Intime Beziehungen machen ihnen Angst, denn wenn wir ihnen zu nahe kommen, sehen wir vielleicht ihr wahres Gesicht. Das falsche Gesicht, das sie um jeden Preis beschützen. Intimität ist für sie viel zu schmerzhaft und unangenehm.

Deswegen müssen sie uns von sich wegstoßen und die Beziehung zerstören. Und in diesem Moment fängt der Schmerz an und man versteht die Welt nicht mehr warum.

Sie missbrauchen uns emotional oder körperlich.

Doch nach diesem Missbrauch fürchten sie, uns zu verlieren. Oder besser gesagt, sie haben Angst ihren Vorrat zu verlieren.

Deshalb tun sie alles, was nötig ist, um es zurückzubekommen. Also fangen sie an, uns zu saugen. Werden dann wieder mit dir Intim, um den Schein zu wahren und dich in ihren Bann gefangenzuhalten.

Ihr falsches Gesicht kehrt mit voller Kraft zurück. Sie fangen an, sich zu entschuldigen und sagen uns, dass sie uns lieben, du bist meins, ich gebe dich nicht mehr her.

Sie/er versuchen / versucht uns zu überzeugen, dass alle Fehler, die sie begangen haben, nicht ihre Schuld war.

Sie/er wird /sagen, dass wir auf irgendeine Art und Weise ihre problematische Vergangenheit wiederbelebt haben.

Sie/er wir /müssen es schaffen, die Kontrolle zurückzugewinnen und uns wieder von ihnen abhängig zu machen. Deswegen wollen sie, dass wir sie brauchen, sie anbeten, sie lieben und ihr Ego wieder füttern.

Denn wenn wir jemals ihr schlechtes Verhalten oder ihre missbräuchlichen Handlungen infrage stellen, wenden sie heimtückische Manipulationstaktiken an. Wie z.B. das Gaslighting (eine besonders starke Form der Manipulation).

Sie/er wird /werden dir ins Gesicht lügen, selbst wenn sie wissen, dass du es weißt.

Sie/er wird /werden dich beschuldigen, genau die missbräuchlichen Dinge zu tun, die sie tun.

Sie/er wird /werden behaupten, dass sie das Opfer sind und nicht du.

Sie/er wird / werden immer andere Menschen an ihrer Seite haben, die ihr/ihm den Rücken stärken werden. Das werden ihre Verbündete sein, die dir sagen werden, dass sie dem Narzisst zustimmen und du die Verrückte seist.

Wenn wir jemals unsere Gefühle zeigen, oder wir wütend wegen etwas werden, dass sie uns getan haben, dann werden sie das verleugnen. Sie werden uns sagen, dass wir das ausgedacht haben, übertreiben oder zu sensibel sind.

Wir sind immer für die Narzisstin/den Narzissten und ihr Verhalten verantwortlich. Denn wenn wir das nicht wären, dann müssten sie sich der Wahrheit stellen. Doch die Wahrheit ist, dass sie für alles die Schuld tragen. Denn das ist ihr wahres Gesicht. Das Gesicht, von dem sie weglaufen und mit dem sie sich nie auseinandersetzen wollen.

Sie wiederholen diesen Zyklus immer wieder und deswegen ist es auch kein Wunder, dass wir verwirrt sind.

Doch alles ist viel komplizierter als es aussieht.

Wir haben auch tief sitzende Unsicherheiten.

Wir haben Angst vor dem Verlassenwerden. In gewisser Weise haben auch wir eine unruhige oder zumindest gestörte Vergangenheit.

Wir fühlen unterbewusst, dass jemand, der beschädigt ist und uns braucht, uns

wahrscheinlich nicht verlassen wird.

Wenn unser missbräuchlicher Partner uns verletzt und uns von sich wegtreibt, dann ist diese Angst spürbar.

In diesem Moment tun wir alles, um ihn zurückzubekommen. Wir wollen einfach nur hören, dass er uns wieder liebt.

Wenn man dies mit einem geringen Selbstwertgefühl und Missbrauch verbindet, dann fangen wir an zu glauben, dass wir schuld sind.

Und aus diesem Grund bleiben wir mit der Narzisstin (Sie)/dem Narzissten zusammen. Wir unterdrücken alle unsere Gefühle und konzentrieren uns auf seine. Demzufolge fühlen wir den Bedarf, sie/ihn wieder glücklich zu machen und es ist unsere Pflicht die Situation wieder in Ordnung zu bringen und versuchen alles um die Narzisstin (Sie) / den Narzissten zu helfen.

Das Problem ist, dass das Bedürfnis einer Narzisstin /eines Narzissten nach Anerkennung, Bewunderung und Anbetung wie ein leerer Eimer ist. Du wirst nie in der Lage sein, dieses Bedürfnis zu befriedigen, den die Gier nach mehr ist bei Narzisstinnen / Narzissten Unersättlich.

All die Zeit / Jahre versuchst du das zu tun, in der Hoffnung, dass du die Beziehung rettest. Du willst die liebevolle Person, von der du glaubst, dass sie innerhalb einer Narzisstin /eines Narzissten gefangen ist, zurückholen. Aber das bringt dich nur langsam um (es kommt dann schon mal vor, dass Betroffene Personen den Suizid bevorzugen, wie bei ihr, wo sie ihm Gesagt hat es gibt kein zurück mehr)

Du bleibst emotional überwältigt und gefangen. Nichts, was du jemals versucht hast, hat bisher funktioniert und jetzt bist du nur noch erschöpft. Du fragst dich, wo dieser selbstbewusste Mann geblieben ist.

Du bist jetzt nur eine Hülle von dem, was du einst mal warst (zwischen 12 und 14 kg abgenommen)

Der Gedanke, die Narzisstin/den Narzissten zu verlassen, ist erschreckend. Besonders, wenn ihr z. B. gemeinsame Kinder habt. Aber der Gedanke, mehr von diesem Schmerz aushalten zu müssen und den Rest deines Lebens so zu verbringen, ist auch sehr erdrückend.

Deswegen ist es auch kein Wunder, dass du dich gefangen fühlst.

Du musst versuchen, dich von diesem Missbrauch zu befreien, wenn du es nicht machst, könnte es dein Untergang sein.

Was hältst du davon, sie / ihn zu verlassen? Du musst aufhören, sie / ihn vor sich selbst zu retten.

Was hältst du davon, einmal an dich zu denken? Wie wäre es, wenn du deine Bedürfnisse in den Vordergrund stellst?

Du bist weder sein Therapeut noch ihre /seine Mutter. Sie/er ist ein erwachsener Mensch, der auf sich selbst aufpassen kann.

Also, es ist an der Zeit, ihn an die zweite Stelle zu setzen und dass du anfängst an dich selbst aufzupassen.

Hör auf, deine Energie zu verschwenden, wenn es besser wäre, sie für deine Heilung zu nutzen.

Wenn du Angst vor der Zukunft hast und du darüber nachdenken musst, ob du sie/ihn verlassen sollst oder nicht, dann zerbrich dir nicht den Kopf damit, denn du musst nicht alle Antworten auf einmal wissen, denn eine Narzisstin /ein Narzisst ist Skrupellos ohne Rücksicht auf Verluste, denn bist du kein Nutzen mehr, wird sie/er dich Wegwerfen wie ein Stück Dreck ohne Wenn und Aber.

Du musst nur die kleinen Schritte zur Genesung machen und dir einen gesünderen Weg schaffen.

Die wichtigsten Schritte sind:

Loslassen (ist eines der schwersten Arten, wenn man noch Liebt)



Tu dein Bestes, um dich von ihr/ihm und seinem Verhalten zu lösen. Denn das ist nicht deine Schuld oder Verantwortung.

Lass ihn die Konsequenzen seines eigenen Handelns spüren, anstatt, dass du ihr/ihm immer hilfst. Stelle sie/ihn in der Öffentlichkeit bloß, Demütigen.


Stelle dich als die oberste Priorität


Fange damit an, jeden Tag etwas Gutes für dich selbst zu tun. Egal, was das ist.

Gehe schwimmen, mache einen Spaziergang oder gehe shoppen (leider geht es zurzeit nicht). Mach irgendetwas, was dich glücklich macht. Denke daran, dass du jeden Tag etwas tun solltest, was dich entspannt (bei mir ist es in die Berge, Natur und Fotografieren)


Trete einer Selbsthilfegruppe bei oder spreche mit Freunden


Trete einer Selbsthilfegruppe persönlich oder online bei.

Ich hatte mich an meine Freunde gewandt, die mich bei sehr vielem Unterstützt haben bei allem, ich konnte immer anrufen, vorbeikommen, sie hatten immer offenes Ohr für mich, dass hat mir sehr viel geholfen.

Meine Emotionen mit Ihnen zu teilen und das zuzuhören, hat mir ein Gefühl der Erleichterung gegeben. Denn in dem Moment wusste ich, dass ich nicht allein war.


Aus Erzählungen von anderen hier auf der Seite und aus den sozialen Medien (Facebook, Instagram, usw.) hatten viele sogar noch mehr Probleme als ich und das waren Menschen, von denen ich sehr viel gelernt hatte.

Ich habe ihre Erfahrung und ihr Wissen auf meine eigene Situation zum Teil angewendet und es hat tatsächlich funktioniert.


Hole dir professionelle Hilfe


Suche nach professioneller Hilfe und Unterstützung. Denn mit so einem Problem kannst du nicht allein zurechtkommen. Um zu wissen, in was für einer Situation du dich befindest, brauchst du eine finanzielle oder rechtliche Beratung.

Ich hatte das Glück, dass ich einen hervorragenden Arzt an meiner Seite habe, mich nach wie vor Unterstützt.


Wissen ist Macht


Lies jedes Selbsthilfebuch, das dir in die Hände kommt. Denn so habe ich es geschafft, meine Kraft Schritt für Schritt wiederzugewinnen.

Ich habe mich auch mit Leuten getroffen, denen ähnliches widerfahren ist oder habe mit einigen Telefoniert.

Das Verständnis von narzisstischem Missbrauch und Koabhängigkeit gab mir die Mittel, die ich brauchte, um den Teufelskreis zu durchbrechen.

Wenn du dich emotional überfordert und gefangen fühlst, dann musst du dich auf den ersten entscheidenden Schritt fokussieren. Du musst Unterstützung erhalten, um dein Selbstwertgefühl aufzubauen und das ist der richtige Weg, um deine Macht zurückzugewinnen.

Du musst keine großen, beängstigenden Entscheidungen treffen, wie z.B. deine Beziehung jetzt sofort aufzugeben. Denn wenn du es schaffst deine Kraft zurückzugewinnen, wirst du schon wissen, was die richtige Entscheidung für dich ist.

Ich wünsche jeder Frau / jedem Mann, wo das ähnliche widerfahren ist......


Viel Glück


Zum Schluss noch:

Es gibt eine universelle Wahrheit, der wir uns alle mal stellen müssen, ob wir nun wollen oder nicht, denn alles geht irgendwann zu Ende.

⇨ der letzte Tag des Sommers

⇨ ein Kapitel eines Buches

⇨ ein letzter Kuss

⇨ die Trennung von geliebten Menschen, wo man tief im Herzen hat.

Und man muss es so hinnehmen, man nimmt Abschied und die klaren Stimmen verklingen nach und nach...........




123 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen