• Boris

Lange hinterfragte ich es "Bin ich ein Narzisst"

Aktualisiert: 4. Apr. 2021


Seit dem 12.01.2021 hinterfragte ich mich das immer wieder, letztendlich weiß ich, dass ich keiner bin (zumindest nicht im Bösen, sowie ich es erleben musste mit ihr).

Warum die Frage: Am 12.01.2021 wurde mir vor Gericht von Ihrem Therapeuten vorgeworfen ich sei ein Narzisst (halt nur von Erzählungen her von ihr).

Ich war sehr erstaunt / geschockt auch, dass mich ein Mensch / Therapeut als Narzisst bezeichnet, obwohl er noch nie mit mir zu tun hatte, weder gesprochen sonst noch in einer Form, eben nur aus Erzählungen heraus von ihr.

Lange machte ich mir Gedanken darüber, ob ich wirklich einer wäre, NEIN bin ich nicht.

Denn, wenn ich einer wäre, hätte ich die Frau nie so in mein Herz gelassen und soviel Liebe empfunden für Sie (eine Narzisstin (Sie) / Narzisst können keine Liebe zeigen).

Sehr viel für Sie selbstlos gemacht und einige Opfer gebracht.


Lange habe ich auch überlegt, ob ich ein paar Briefe veröffentlichen soll, wo für das Gericht waren, um einiges klarzustellen.


Das Erste war von der Narzisstin, wo sie ganz klar falsche Behauptungen darstellt, damit sie das Arme Opfer ist, wo Sie ja dann plötzlich mit einem Brief an mich anders darstellt.


Hier 4 Briefe wie ich bin / wahr und was die Narzisstin mit mir

Gemacht hat. Nur wer es selbst erlebt hat, kann dies Nachvollziehen.







100 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen