• Boris

Missbrauch durch Narzisstinnen / Narzissten

Aktualisiert: 29. Jan.


Er war ein Mann wie jeder andere. Er wollte immer nur glücklich und geliebt werden. Ja, er glaubte an die Liebe.

Er glaubte, dass ihre Liebe ewig dauern würde.

Er hätte nie gedacht, dass seine “Seelenverwandte” seine Hoffnungen zerstören und sein Herz in unzählige kleine Stücke brechen würde ohne Rücksicht auf Verluste.

Doch es stellte sich heraus, dass sie nicht die typische Frau war, in der er sich verliebt hatte. All seine Träume zerfielen. Sein Geist war gebrochen, dass Lächeln war weg, die Seele war verdunkelt. Seine Welt wurde zu nichts anderem als einer großen Leere, einer Dunkelheit.

Er war ein Mann, der von einer emotionalen Psychopathin gebrochen wurde.

Ob es seine Schuld war? Nein. Er hat nichts falsch gemacht. Er wollte nur geliebt und respektiert werden, dazu wollte er nur akzeptiert und geschätzt werden für das, was er war, mit all seinen Verdiensten, Ängsten, Unsicherheiten und Fehlern. Er wollte so behandelt werden, wie er sie behandelt hat. Aber das ist nie passiert im Gegenteil.

Er gab ihr alles: Herz, Körper, Geist und Seele. Er hat immer seine Bedürfnisse und Wünsche an erste Stelle für sie gesetzt, es war seine größte Priorität. Indem er versuchte, sie glücklich und emotional vollständig zu machen, dadurch verlor er seine Selbstachtung. Er vergaß, wer er war und was er wirklich brauchte und wollte. Dadurch vergaß, wer er war, bevor er dieser emotionalen Psychopathin traf.

Und, weißt du was? Bevor er dieses heimtückische Chamäleon traf, war er eine sehr glück-liche Person. Sie war sorglos, selbstbewusst und kannte seinen Selbstwert. Er glaubte an die Güte der Menschen. Er war voller Hoffnung für die Zukunft. Man(n) hatte viele Freunde und genoss es, Zeit mit ihnen zu verbringen (sie wollte es nach und nach Unterbinden)

Doch all das verschwand, nachdem er in die giftige Falle seiner Lebensgefährtin gefallen war. Aber wie konnte er es wissen, dass sie nicht der liebevolle, freundliche, großzügige Mensch war, in dem er sich verliebt hat, als er sie das erste Mal sah? Wie konnte er wissen, dass er sich bei ihr täuschen und sie ihr Leben ruinieren wird?

Er hätte nie gedacht, nicht einmal in seinen kühnsten Träumen, dass sie hinterhältige Gedankenspiele mit ihm spielen und unter ihre Haut gehen würde, nur um sein Herz zu packen, zerreißen und gnadenlos zu benutzen. Er verliebte sich Hals über Kopf in Sie, obwohl die kleine Stimme in seinem Kopf ihm sagte, dass etwas nicht stimmte, dass die Dinge nicht so glatt waren, wie er dachte und sich wünschte. Er entschied sich, nicht auf diese Stimme zu hören, weil er wusste, da das ganze Leben zusammenbrechen würde, könnte, wenn er es akzeptierte.

Als er in eine Beziehung mit ihr kam, glaubte er, dass sie die Eine war. Sie dachte, dass sie seine fehlende Hälfte in ihr gefunden hat. Er stellte sich sein Leben mit ihr vor. Aber er lag so falsch.

Doch er öffnete die Augen und erwachte aus seinem süßen Traum. Was er sah, war über-haupt nicht angenehm. Sie konnte sich nicht länger als jemand ausgeben, die sie nicht war. Ihre Maske fiel herunter, zerbröckelte oder besser gesagt, sie zeigte ihr wahres, grausames Gesicht absichtlich, weil sie wusste, dass sie nichts zu verlieren hatte.

Noch wichtiger, sie konnte ihn nicht verlieren, weil er so in sie verliebt war. Sie hatte sein Herz in der Hand und konnte damit machen, was Sie wollte. Sie kümmerte sich überhaupt nicht um ihre Gefühle (Eiskalt und Herzlos). Sie hat sich auch nie groß um ihn gekümmert.

Es war schwierig für ihn, sie loszulassen (muss man erst lernen). Er dachte, wenn er ihr viel Liebe und Zuwendung anbieten würde, würde sie sich ändern und sehen, was für eine erstaunliche Person sie neben sich hat. Aber all seine Bemühungen waren vergeblich – sie hat sich nie verändert und wird es auch nicht.

Wenn sie einen schlechten Tag hatte, sich nervös fühlte oder etwas weh getan hatte (ihre Rose), war alles seine Schuld. Sie gab ihm die Schuld für all ihre Missetaten. Er war oft der perfekte Sündenbock für Sie. Anstatt sich bei ihm zu entschuldigen oder Reue zu empfinden, zeigen, hat diese grausame Frau ihn emotional missbraucht und das Glück und Energie aus ihm herausgesaugt.

Sie war oft grundlos eifersüchtig, ohne Grund wurde er beschuldigt.

Obwohl er ihr nie einen Grund gab, eifersüchtig zu sein, war sie es trotzdem. Sie konnte es nicht ertragen, ihn mit anderen Leuten zu sehen, egal ob sie ihre Freunde oder Bekannte waren. Sie benahm sich, als hätte sie ihn besessen, als hätte sie keine Persönlichkeit, keine Bedürfnisse, keine Wünsche, keine Träume. Sie wollte kontrollieren mit, wem er rumhing und wohin er ging, sie versuchte ihn auch von Freunden zu isolieren.

Sie wusste immer, wie sie ihn dazu bringen konnte, an Dinge zu glauben, die nicht wahr waren. Diese emotionale Psychopathin war so gut darin. Als er vermutete, dass sie ihn angelogen oder betrogen hatte, ließ sie ihn wie einem Verrückten aussehen. Sie ließ ihn, ihre Logik und Vernunft infrage stellen. Und irgendwie, nachdem er sich jeden Tag mit seinem Scheiß abfinden musste, begann er zu glauben, dass er sich vielleicht Dinge ausgedacht hatte, die seine Augen nicht klar sahen.

Die Frau, die keine Emotionen hatte, konnte nur sich selbst lieben (was ich stark bezweifle). Was er wollte, brauchte und wie er sich fühlte, war ihr egal.

Das Einzige, worüber sie sich Sorgen machte, war, dass er glücklich und zufrieden zu sein scheint.

Doch er lernte seine Lektion und wurde stärker denn je.

Er litt und sah, wie sich sein Leben in nichts anderes verwandelte, als einen endlosen Schmerz. Aber er wusste, wenn er ihr weiterhin erlaubte, ihn auszunutzen und er emotional zu entleeren und die Energie entziehen zu lassen, würde sich die Situation nur noch verschlimmern. Er war sich auch bewusst, dass er nie einen Ausweg finden würde, wenn er sich selbst bemitleiden würde.


Die Narzisstin/der Narzisst ist hinterhältig, verlogen und böswillig. Der mental Hocheffiziente hingegen ist aufrichtig, ehrlich bis zur vollkommenen Transparenz und von einem fast schon schädlichen Wohlwollen der Menschheit gegenüber erfüllt. Die Narzisstin/der Narzisst hingegen ist selbstsicher und duldet keinen Widerspruch.



Am Anfang des Missbrauches durch eine Narzisstin (Sie) / einen Narzissten


In der Idealisierungs-Phase macht eine Narzisstin / ein Narzisst genau das: Er idealisiert seinen Partner / seine Partnerin, um möglichst schnell Intimität aufzubauen und seinen Partner an sich zu binden. In dieser Phase der Beziehung wirst du Sätze hören, wie zum Beispiel:

„Ich glaube, dass wir uns gefunden haben, war Schicksal.“

„Du bist für mich mein einziger wahrer Freund / Freundin.“

„Wir brauchen nur uns, sonst niemanden.“

„Du bist einfach perfekt!“

„Ich glaube, ich habe meinen Seelenverwandten gefunden.“

„Ich habe noch kein Mann / keine Frau, wie dich kennengelernt.“

„Du verstehst mich einfach!“

„Du bist mein’s!“

„Du bist der Mann / die Frau, mit dem /der ich für immer zusammen sein möchte.“


Die Abwertungs-Phase


Wenn die Narzisstin / der Narzisst seinen Partner an sich gebunden hat, wird er diese Fassade fallen lassen und sein wahres Gesicht offenbaren. Jetzt wird er anfangen, dich zu beleidigen und unter Druck zu setzen. Die Dinge, die er an dir zu Beginn so toll fand und weshalb er dich eigentlich liebte, sind nun die Dinge, die ihn an dir am meisten stören. Jetzt beginnt der Stress! Er fängt an dich zu kritisieren und versucht dein Selbstwertgefühl zu zerstören.

Die Narzisstin (Sie) / der Narzisst versucht aber gleichzeitig die Illusion einer gesunden Beziehung in dir aufrechtzuerhalten, damit du dich darum bemühen möchtest. Er lässt dich also in dem Glauben, dass er dich liebt, aber dass du mit deinem Verhalten alles kaputt machst.

Dies ist die Phase, in die Narzisstin / der Narzisst folgendes zu dir sagen könnte:


„Du spinnst.“

„Du bist einfach zu sensibel.“

„Wenn du weiter so machst, mag dich bald keiner mehr!“

„Alle meine Freunde können dich nicht leiden, aber ich versuche dich immer zu verteidigen.“

„Du bist einfach schwach.“

„Was ist verkehrt mit dir?“

„Deine Freunde sind dir wichtiger als ich?“

„Du brauchst nicht zu weinen, das hat keine Wirkung auf mich.“

„Ich merke, dass du versuchst, mich zu manipulieren.“

„Du verdrehst wieder alles.“

„Du gibts immer mir bei allem die Schuld.“


Und zudem versucht die Narzisstin (Sie) der Narzisst, sein Verhalten zu erklären und so zu tun, als könne Sie / er nichts dafür, dass Sie / er so ist, wie er ist.

Dabei könnte er folgende Sprüche verwenden:


„Meine Eltern haben mich so gemacht.“

„Ich hatte nur schlechte Beziehungen und wurde immer nur betrogen.“

„Liebe ist einfach schwierig.“

„Ich bin komplett alleine, weil alle mich im Stich lassen.“

„Ich habe einfach nur Angst, dich zu verlieren.“

„Ich tu diese Dinge doch nicht mit Absicht. Ich bin einfach innerlich kaputt.“

„Am Anfang war alles noch schön.“

„Du bist selbstsüchtig und ich versuche dir immer alles recht Zumachen.“

„Du bist zu beschäftigt mit anderen Leuten.“

„Ich kann nichts dafür, dass ich so bin. Ich habe ein Problem.“


Außerdem wird sie / er versuchen, dir alles zu nehmen oder dir alles schlechtzureden:


„Deine Freunde sind nicht gut für dich.“

„Das findest du gut? Ich finde das furchtbar.“

„Ich verstehe nicht, wie du so etwas lustig finden kannst.“

„Ich weiß, dass deine Familie mich nicht leiden kann. Vielleicht ist es besser, wenn wir uns von ihnen fernhalten.“

„Wenn du deine Freunde wieder vorziehst, bin ich weg.“

„Solltest du auf die Veranstaltung gehen, brauchst du nicht mehr zu kommen.“


Sie versuchen auch ihre Vorzüge aus allen Dingen zu ziehen, indem sie folgende Dinge sagen:


„Ich hatte mehr Partnerschaften als du, deshalb habe ich recht.“

„Du kannst dich nicht so kleiden, weil ich es sage.“

„Das sieht total dumm an dir aus.“

„Deine Hose / dein Rock ist viel zu kurz. Ich möchte nicht, dass du so herumläufst.“

„Die Jens ist total hässlich, Männer haben eine Jens mit geradem Schnitt zu tragen.“

„Du weißt, dass die Ringe und Halsketten bei Männern scheiße aussehen, so was Tragen nur Frauen.“

„Du weißt, dass ich intelligenter bin.“


Wenn du irgendjemandem von ihr / ihm oder von ihrem / seinem Verhalten erzählst, wird sie / er wahrscheinlich wütend werden oder Rache suchen. Dabei könnte sie /er Folgendes sagen:


„Ich kann dir nicht mehr vertrauen, da du es gebrochen hast.“ (so war ihre Aussage vor Gericht)

„Ich werde mit keinem deiner Freunde mehr sprechen, da du mein Image zerstört hast.“

„Ich habe dir Sachen anvertraut, die ich nur dir gesagt habe und du erzählst es meinen Freunden, dass kann ich dir nie verzeihen.“


Die Wegwerf-Phase


Während der Abwertungs- und Wegwerfphasen macht die Narzisstin/der Narzisst oft Bemerkungen über deine emotionale Instabilität – deine “Probleme” – und schiebt die Schuld an seiner Misshandlung auf dich.

Oft werden nach den misshandelnden Ausbrüchen der Narzisstin/des Narzissten Phrasen wie “Du hast mich provoziert”, “Du bist zu empfindlich”, “Das habe ich nie gesagt” oder “Du nimmst alles zu ernst” verwendet, um dich glauben zu machen, dass die Misshandlung in Wirklichkeit

deine Schuld ist oder gar nicht erst stattgefunden hat. Diese Selbstzweifel machen es dir möglich, in missbräuchlichen Beziehungen zu bleiben, selbst wenn klar ist, dass die Beziehung toxisch ist, weil du dazu verleitet wirst, deinen eigenen Instinkten und Interpretationen der Vorfälle zu misstrauen.

In der letzten Phase wird eine Narzisstin (Sie) /ein Narzisst seinen Partner komplett ausnehmen, bis er müde wird. Diese Phase erlangt er zum Beispiel, wenn er einfach kein Interesse mehr hat oder wenn schon einen neuen Partner gefunden wurde.

Es ist also keine Überraschung, dass der Narzisst kurz nach der Wegwerfphase eine Schmutzkampagne gegen dich aufzieht, um dich als den Labilen darzustellen.

Normalerweise ist der Narzissten damit mithilfe seines Unterstützungsnetzwerks (bei ihr, sind es Freundinnen, wo so sind wie sie) erfolgreich, das oft aus anderen Narzissten, gefälligen Menschen, Empathen sowie Leuten besteht, die leicht zu bezaubern sind.


Diese Schmutzkampagne erreicht drei Dinge:


1. Sie stellt dich als den misshandelnden oder instabilen Menschen dar und lenkt von deinen Missbrauchsvorwürfen ab.

2. Sie provoziert dich und dient dadurch anderen als Beweis für deine Instabilität, wenn du versuchst, seine oder ihre Darstellung von dir zu widerlegen.

3. Sie dient als Ansaugtechnik, womit die Narzisstin/der Narzisst versucht, dich zurück in das Trauma der Beziehung zu ziehen, während du damit kämpfst, die Gerüchte über dich mit deinem wahren Ich in Einklang zu bringen, indem du den Anschuldigungen widersprichst.


Dann werden die Beleidigungen nur noch schlimmer, denn er möchte unbedingt das letzte Wort haben:


„Alle finden dich beschissen.“

„Du bist von Grund auf schlecht.“

„Dich kann keiner lieben, weil du so bist, wie du bist.“

„Ich habe dir alles gegeben, aber du hast es versaut.“

„Viel Glück im Leben. Wahrscheinlich wirst du es alleine verbringen.“

„Du bist selbst schuld an deiner Situation.“

„Du hast es dir selbst angetan.“


Einer Narzisstin / einem Narzissten zu entfliehen ist gar nicht so leicht. Aber es ist der einzige Ausweg. Wenn man nicht für immer in diesem toxischen Kreislauf gefangen sein möchte, sollte man alles daransetzen, das Ganze zu beenden. Solch eine Beziehung kann extrem stressig sein und die Psyche stark belasten. Halte nicht an der Hoffnung fest, dass irgendwann alles besser wird. Es wird nicht besser. Es wird nur noch schlimmer, wenn du nicht handelst!


Narzisstischer Missbrauch und die körperlichen Folgen

  • Körperliche Beschwerden ohne erkennbare Ursache.

  • Psychische Störungen scheinbar ohne auslösendes Ereignis.

  • Narzisstischer Missbrauch macht dich verrückt.

  • Kein Überblick mehr über die Alltagsaufgaben.

  • Das Lachen kehrt zurück.

Narzisstischer Missbrauch bleibt oft unentdeckt und ist hierzulande noch ein gefühltes Tabuthema. Wenn ich jemanden kurz beschreiben müsste, wie es sich anfühlt, dann fällt mir oft, der Frosch im Wasserkochtopf ein, der nicht merkt, wie es heißer und heißer wird. (ja das würde ein Frosch nie tun, es ist eine Metapher).

Knallhart formuliert kann es, zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Die Psychologie teilt die Folgen des Missbrauch's, in die gleiche Kategorie,

wie sexuellen oder körperlichen Missbrauch ein. Durch die reine Verletzung, der Psyche, wird es oft zu spät, bis gar nicht entdeckt. In unserer „Ellenbogen“-Gesellschaft wird Narzissmus akzeptiert und gefördert.


Was aber definiert nun diese Art von Missbrauch?


Narzisstischer Missbrauch ist eine Form des emotionalen Missbrauchs und spricht dem Missbrauchten, das Recht auf Gefühle und Bedürfnisse ab.

Dabei wird, die emotionale Abhängigkeit ausgenutzt, bewusst verletzt und somit missbraucht.

Nicht jeder narzisstische Missbrauch hat einen psychopathologischen Hintergrund. Doch wenn, funktionalisieren und manipulieren Narzissten andere, nach ihren Bedürfnissen.

Es gibt weibliche und männliche „Täter“ und jeder Mensch kann theoretisch in ihre Falle tappen. Die Taktiken sind vielfältig, dennoch möchte ich ein paar an der Stelle aufzählen.

Entwerten Mobbing Passive Aggression Lügen über Lügen Isolation des Partners: verlangen das man den Freundeskreis aus dem Handy löscht (egal ob Frau oder Mann es ist) Ausschweigen (Verweigerung von Kommunikation in jeglicher Art, Blockieren bei WhatsApp, usw.) Leere Versprechen (das man sich ändern wird) Grenzen überschreiten Ablehnung und Entwertung der Gefühle des Partners Dominanz und Kontrolle

Beschimpfung auf die übelste Art Wortverdrehungen Torpedieren und Sabotieren Drohungen und emotionale Erpressung


Wenn Sie so etwas, bei Bekannten entdecken oder gerade selbst erleben, ist es wichtig, die darunter leidende Person, gegebenenfalls vor sich selbst, zu schützen.

Die Narzisstin (Sie) /der Narzisst versteckt sich hinter der Maske eines “falschen Ichs”, einem Konstrukt von Eigenschaften und Zügen, die er oder sie normalerweise der Außenwelt präsentiert.

Dies kann es erschweren, genau zu erkennen, wer der narzisstische Misshandler wirklich ist – die/der süße, charmante und scheinbar reumütige Mensch, der sich kurz nach der Misshandlung zeigt, oder der missbräuchliche Partner, der dich jeden Tag verhöhnt, entwertet und herabsetzt?

Vielleicht denkst du, dass dies nur ein vorübergehendes Abrutschen in die Unmenschlichkeit ist, aber in Wirklichkeit bist du damit so nahe daran, dass wahre Selbst des Narzissten zu sehen, wie du es je sein wirst. Es ist Zeit, die Scherben aufzusammeln, den Kontakt komplett abzubrechen, zu heilen und dich nach vorne zu bewegen.

Du warst nicht nur ein Opfer narzisstischer Misshandlung, sondern ein Überlebender.

Dazu mehr Information unter:

Narzisstischer Missbrauch – was können Angehörige tun?

Und generell gilt: Cut Out! Warum die Trennung vom Narzissten notwendig ist und wie es funktioniert!

Seit dem späten 20. Jahrhundert wendet sich die Psychologie dem Thema: narzisstischer Missbrauch, zu.

Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem emotionalen Missbrauch von Kindern und deren spätere Beziehungen.




147 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen