• Boris

Wenn, dass Lügengebilde einer Narzisstin (von Ihr) vor Gericht zusammenbricht

Aktualisiert: 23. Feb.

Ist als Nebenklägerin vor Gericht nicht erschienen...wurde auf richterliche Anordnung von der Polizei vorgeführt.


 

Ein kleiner Auszug, aus einer Zeitung über das Gerichtsverfahren, nicht dass die Narzisstin (Sie) noch behauptet zum Schluss, dass alles ganz anders gewesen wäre (hier schwarz auf weiß), denn man weiß ja, dass die Narzisstin (Sie) / der Narzisst die Tatsachen sehr gern verdrehen, um wieder gut da zustehen.


 

Aufgrund des nicht Erscheinens der Klägerin (Narzisstin, Sie), wurde die Verhandlung 40 Min. unterbrochen.

Als die Klägerin von der Polizei vorgeführt wurde, weigerte sich diese (Narzisstin) das sie den Saal betreten würde, es sei schließlich menschenunwürdig und nicht zumutbar für sie.

Nach weiteren 10 Min. betrat die Klägerin den Saal, spärlich bekam die Richterin von der Klägerin (Narzisstin) Antworten von ihr, auf dringlichem anraten der Richterin, sagte sie zögerlich aus. Selbst bei klaren Fragen verweigerte sie die Antworten oder verstrickte sich in Widersprüche.

Als, sie gefragt wurde, wie oder wann sie die Beziehung beendet hätte, kam von ihr sie wüsste es nicht mehr genau, aber sie meinte im Mai, die Richterin fragte sie, ob sie sicher sei im Mai und wie, es kam von ihr, ja im Mai und per Telefon.

Mit der Tatsache konfrontiert, wie es sein kann, dass sie den Angeklagten noch im Juni per WhatsApp und zahlreichen Anrufen kontaktiert hätte und mit den Bildern als Beweis, kam von ihr sie möchte das nicht mehr sehen, sie hat alles gelöscht an Verläufen (wer es glaubt), und sei in ihren Augen wieder einmal menschenunwürdig.

Hier ein paar Beweise, wo mir doch geholfen haben, dass man einer Narzisstin den Stecker ziehen kann.

Für eine Narzisstin eine derartig herbe Niederlage, Bloßstellung, Demütigung, da ihr ganzes Lügengestrüpp aufgeflogen ist und sie es nicht mehr so drehen kann wie es eine Narzisstin bräuchte.









Was ich Euch sagen will, versucht immer Beweise zu sichern, egal was es ist, auch nur das kleinste Detail, wer weiß, wofür es gut ist. Ich hatte das Glück, das ich zahlreiche Screenshots (diese hier sind, nur ein kleiner Auszug) gemacht hatte, wo mir vieles vor Gericht erleichtert hatte.

Dadurch hatte sich die Klägerin (Narzisstin) immer wieder in zahlreiche Widersprüche verwickelt, dadurch sie dann auch nicht mehr auskam, dass vieles auf Lügen aufgebaut war/ist.

So brach von der Narzisstin (Ihr) die heile Scheinwelt komplett zusammen, plötzlich stellte Sie sich als Opfer dar und brach wiederum in Tränen aus und es spielten sich Dramen ab, wie man es eigentlich aus dem Kino nur so kennt. Es sei so menschenunwürdig alles und sie sei die arme Frau und Opfer hier.

Selbst, wenn sie per richterlichen Anordnung von der Polizei vorgeführt wurde, die Nach-barin es mit Bekommen hat, hatte sie dann erzählt, ihre Anwältin sei nicht gekommen, in Wahrheit war es so, dass ihre Anwältin nicht zugelassen wurde und ihr Persönliches (Sie) erscheinen angeordnet wurde.

Selbst Ihrem ehemaligen Vermieter erzählte sie eine Geschichte wo gelogen ist von hinten bis vorn.


Nun ist es seit dem 04.05.2021 amtlich:


Endurteil


Selbst die Schauermärchen das ich Ihr die Sachen angeblich geschenkt habe (laut des Zeugen, wo sie benannt hatte), hat das Gericht nicht für glaubhaft gehalten.

Eine weiteres Stück ihrer Lügen wieder weggebrochen von ihrer angeblichen heilen Welt.



Und es zeigte mir doch wieder, alles Notieren oder Aufheben, damit man was in der Hand hat.

Wo doch glatt die Anwältin dem Gericht weiß machen wollte, dass ich derjenige gewesen sei, dass ich nur den Endtopf bestellt hätte, damit ich wieder zur Beklagte Kontakt hätte, Wahnsinn, was man sich alles einfallen lässt, damit ihre Mandantin dafür nicht aufkommen muss, obwohl es ersichtlich war, allein schon von der Anrufliste, dass nur sie mich Angerufen hatte.

Nun heißt es ein drittes Mal……………..GAME OVER für die Narzisstin.





271 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen